3/16/2016

Mein Backbuch ' dolci italiani' ist nun für alle da!



16.03.2016!
Das ist der heutige Tag und zugleich auch der Geburtstermin meines Backbuchs "DOLCI ITALIANI", erschienen in der Edition Fackelträger . Ab heute ist das Buch offiziell käuflich, bestellbar, anschaubar und nachbackbar!

Viel Spaß mit den dolci und vor allem mit den Geschichten dahinter!









Bestellbar bei Lieblingsbuchhandlungen:



oder auch bei:


3/08/2016

8.3. = Torta Mimosa Day!

Am heutigen Weltfrauentag, der in Italien "festa della donna" heißt, werden grellgelbe Mimosenblüten verschenkt und Mimosentorten gebacken. Diese Torte hatte ich hier schon einmal gebacken und das Rezept dazu gibt es nun in meinem neuen Backbuch "Dolci italiani".





Today is International Women's Day. In Italy we celebrate this day (called la Festa della Donna) with mimosa flowers and mimosa cake!




12/29/2015

Menù vegetariano di S.Silvestro | Vegetarisches Silvestermenü!



Linsen wird in Italien zum Jahreswechsel eine besondere Bedeutung zugesprochen.
Zu Silvester werden Linsen als Symbol für Reichtum und Wohlstand für das kommende Jahr gegessen. Als kleiner Linsensalat oder Linseneintopf werden sie zwischen all den anderen vielen Gängen zum Abendessen gereicht und gemeinsam verspeist. Die bekanntesten italienischen Linsen kommen aus der Umgebung von Castelluccio in Umbrien. Da diese kleinen Berglinsen wenig Stärke besitzen, eignen sie sich am besten für einen Linsensalat, weil sie beim Kochen ihre Schale und ihre Farbe nicht verlieren. Diese Berglinsen sollten Sie am besten ganz einfach gegart und nur mit etwas sehr gutem Olivenöl, Salz und Pfeffer servieren, um das besondere Aroma der Linsen zu genießen.

Mein 5-Gänge-Silvester-Menü fängt direkt mit einer Tomaten-Orangen-Linsensuppe an. Dieses Rezept habe ich  letztes Jahr für das Magazin So is(s)t Italien zubereitet und steht zum Nachkochen ganz unten in diesem Posting. Alle anderen Rezepte finden sich in meinem Kochbuch "Cucina vegetariana". Dort findet sich auch eine weitere Linsensuppe. 


*
Rote-Linsen-Suppe mit Orangen und schwarzen Oliven
Zuppa di lenticchie rosse all‘arancia con olive nere



*
Pomodori ripieni con aroma di arancia
Gefüllte Tomaten mit Orangenaroma



*
Timballo di anelletti siciliani
Sizilianische Nudeltorte




*
Sorbetto al limone
Zitronensorbet


 


*
Perle di ceci con miele
Kichererbsen-Perlen mit Honig



Auguri di buon anno 2016!
Ein frohes neues Jahr 2016!



Rote-Linsen-Suppe mit Orangen und schwarzen Oliven
Zuppa di lenticchie rosse all‘arancia con olive nere

Für 4 Personen

• 200 g rote Linsen
• 600 ml Gemüsebrühe
• 400 ml frisch gepresster Bio-Orangensaft
• 3 TL Fenchelsamen
• 200 g Tomaten, enthäutet und gewürfelt
• 4 Blätter Basilikum
• 40 ml frisch gepresster Bio-Zitronensaft
• 4 EL natives Olivenöl extra
• 4 große Knoblauchzehen, geschält, in Scheiben geschnitten
• 50 g schwarze trocken eingelegte Oliven, entsteint
• 1 gestrichener TL Chilipulver
• 1 gehäufter TL abgeriebene Bio-Orangenschale
• etwas Salz

Ausserdem:
• geröstetes Weißbrot
• 4 karamellisierte Orangenscheiben
• 4 Zweige Rosmarin oder einige Basilikumblätter


1. Linsen in einem Sieb abspülen und zusammen mit der Gemüsebrühe, dem Orangensaft, den Fenchelsamen und den Tomaten kochen. Kurz vor Garende Basilikum und Zitronensaft dazugeben und ein wenig weiterköcheln lassen. Mit Salz abschmecken. 

2. Für die Soße Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen mit den Oliven in das heiße Öl geben und leicht goldgelb anbraten. Chilipulver und Orangenschale dazugeben und kurz mit anbraten. 

3. Linsen auf 4 Suppenteller verteilen, mit der Olivenölsoße beträufeln und mit geröstetem Brot servieren. Wer mag, kann die Linsensuppe auch mit jeweils 1 kandierten Orangenscheibe und 1 Rosmarinzweig oder einigen Basilikumblättern garnieren.

12/23/2015

Auguri di buon Natale con un menù vegetariano di Natale | Frohes Fest mit einem vegetarischen Weihnachtsmenü!

  

 Insalata con fichi, melograna e rose
Salat mit Feigen, Granatapfel und Rosen


Im Winter kann man  für diesen Salat getrocknete Rosenblätter gut verwenden.

Crostini con crema di rucola e crema alla siciliana 
Crostini mit Rucolacreme und sizilianischer Creme





Verdure al forno in tegame di terracotta con salsa di mandorle e aglio
Ofengemüse im Römertopf mit Mandel-Knoblauch-Sauce






Fagottini al radicchio
Fagottini mit Radicchiofüllung


 


 Tiramesù all‘arancia
 Orangentiramisu




Alle Rezepte finden sich in meinem italienisch vegetarischem Kochbuch "Cucina vegetariana".
Tutte queste ricette si trovano nel mio libro "Cucina vegetariana".

Auguri di buon Natale! 
Allen ein schönes Fest!






11/20/2015

Herbst am Kamin mit Birnen und Rotwein




Die letzten Monate des Jahres sind die be-Sinn-lichste und daher gemütlichste Zeit des Jahres und ich warte jedes Jahr das ganzes Jahr darauf. Die Zeit der Melancholie beginnt.
Wenn ich in Italien bin, lege ich mich am liebsten in die Nähe des  Kamins und lasse mich von den darin tanzenden Flammen unterhalten. Das kann ich stundenlang. Dann schlafe ich ein, wache wieder auf und schlafe wieder ein. In meiner Nähe ein kräftiges Glas Rotwein und viele  wärmende Speisen.

Herbst und Winter bedeuten in Italien aber nicht zwangsläufig, dass man zu Hause bleibt und den Tag verschläft. Im Gegenteil, in meiner Heimat Sizilien startet sozusagen erst die Grillsaison. In den Waldgegenden in der Nähe des Vulkans Etna findet man sehr viele schöne Grillplätze, auf denen sich die Familien treffen und ein Essen im Freien genießen. 

Meine Nichte Valeria hält diese  Stimmung am Etna auf wunderschöne Weise in ihrem Instagram-Account fest:

 Photography: Valeria La Spina  |  https://instagram.com/valeria_laspina/


Das Jahr ist fast vorüber und mit ihm auch meine einjährige Kolumne "Cettinas Welt" in der „So is(s)t Italien“. In der letzten Ausgabe habe ich drei Herbstgerichte mit Birnen zubereitet:

Ditali con ricotta, pere e noci caramellate
Pasta mit Ricotta, Birnen und karamellisierten Walnüssen

Zabaione con pere al vino bianco
Zabaione mit Weißweinbirnen
 
Pizza con gorgonzola, pere e radicchio
Pizza mit Gorgonzola, Birnen und Radicchio
 

wovon das letzte Rezept unten zu finden ist.
Diese mit Gorgonzola, Birnen und Radicchio belegte Pizza ist nun eine meiner Lieblingspizze geworden.
  


Birnen dürfen im Winter einfach nicht fehlen, weil sie nicht nur die Kälte versüßen, sondern auch viele herzhafte Speisen, die durch sie eine ganz besondere Note erhalten.
 





Pizza con gorgonzola, pere e radicchio
Pizza mit Gorgonzola, Birnen und Radicchio

Zubereitungszeit:  35 Minuten zzgl. 2 Stunden Ruhezeit
♥ für 2 Pizze


FÜR DEN TEIG


• 15 g frische Hefe
• 500 g Mehl (Type 00 oder 405) zzgl.etwas mehr zum Verarbeiten
• 30 g natives Olivenöl extra zzgl. etwas mehr zum Beträufeln
• 1 TL Salz


FÜR DEN BELAG


• 2 mittelgroße Birnen
• 4–5 Radicchioblätter
• 200 g Gorgonzola
• 4
6 geh.EL Ricotta • einige Stiele Thymian
• etwas natives Olivenöl extra zum Beträufeln
• Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer



1 Für den Vorteig die Hefe mit 20 g Mehl krümelig kneten, dann mit 100 ml lauwarmem Wasser verrühren. Schließlich 130 g Mehl unterrühren und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mit einem Küchenhandtuch zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

2 Den Vorteig mit dem restlichen Mehl verkneten, dann mit 200 ml lauwarmem Wasser, Olivenöl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt 1 weitere Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

3 Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Sprühflasche mit Wasser befüllen. Den Teig noch einmal
durchkneten, dann in 2 gleich große Kugeln teilen und zwei flache Pizzafladen daraus formen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und auf
ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

4 Die Ofenwände mit Wasser besprühen und die Pizze in den Backofen schieben. Ca. 10 Minuten backen.

5 Inzwischen die Birnen waschen und längs in Scheiben schneiden, Radicchioblätter waschen und in Streifen schneiden, den Gorgonzola in Stücke schneiden. Die Thymianstiele waschen und trocken schütteln.

6 Die Pizze aus dem Backofen nehmen. Einige Ricottakleckse darauf verteilen, dann Radicchio, Birnen, Gorgonzola und Thymianstiele auf die Pizze streuen.

7 Die Pizze salzen, pfeffern, mit etwas Olivenöl beträufeln und weitere 5 Minuten im Ofen backen.

7/07/2015

Ein langer Abend bei den "Kurzen ('E Curti)" in Napoli!



Manchmal passiert es, dass man sich urplötzlich in Buchseiten bewegt die man Tage zuvor durchgeblättert hat. Genau das passierte vor einigen Tagen als mich mein Bekannter, der großartige neapolitanische Pizzaiolo  Enzo Coccia, den ich für eines meiner laufenden Projekte besucht habe, zu einem "Familienfest" in eine Osteria am Fuße des Vesuvs in Neapel mitnahm. Seine "Familie" bestand aus circa 50 Gästen, die sich als eine gastronomische  "Familie" entpuppte und an diesem Abend in den Buchseiten 330 bis 345 des Buches Osterie d'Italia ausgiebig feierte. Ich befand mich also, ohne es geplant zu haben in der Osteria 'E Curti in Sant'Anastasia in Neapel, die ich bestens aus dem Buch Osterie d'Italia kannte, weil es bei mir zu Hause liegt - also das Buch.





Jeder dort Anwesende war entweder Besitzer eines bekannten Restaurants, einer Trattoria, einer Osteria, einer Pasticceria, war Produzent oder Verkäufer eines ganz besonderen Produktes oder eben auch Sommelier des Hôtel de Paris. Und jeder brachte an diesem Abend eine Spezialität mit oder bereitete diese am selben Abend in der Küche der Besitzerin Angelina zu. Überhaupt wurde die kleine Küche, wie auf jeder guten Party der Mittelpunkt des Abends, in der fast jeder sein Können unter Beweis stellen durfte. Es gab viel zu essen, viel zu trinken und viel hohe Qualität. Und wenn ich mal übersehen wurde (als Fotografin entwickle ich unbewußt die Fähigkeit unsichtbar zu werden) und der Teller oder der Kelch an mir vorbei ging, dann eilten mir zum Glück Angelina und die 80-jährige Assunta schnell zu Hilfe. Sie achteten immer darauf, dass es mir an nichts fehlte. Überhaupt schmeichelten sie mir dann auch noch, als sie meinten, dass schon so viele mit ihnen ein Buch machen wollten, sie aber bisher immer abgelehnt hätten. Mit mir aber, ja...das möchten sie! Ich soll darüber nachdenken. 

Wenn also ein mutiger Verleger mitliest, denn "Die Geschichte der Osteria 'E Curti könnte man glatt für erfunden halten: In den 1950er Jahren erbten die Gebrüder Ceriello, die als "Liliputaner" mit einem Zirkus durch ganz Italien tourten, von einem entfernten Verwandten das Lokal. Angelina, ihre Nichte, serviert auch 50 Jahre danach mit Liebe und Können zubereitete Gerichte aus der traditionellen regionalen Küche." ( aus Osterie d'Italia, Seite 332).








 

Die Osteria ist nach dem Wort 'e curti (die Kurzen) benannt, womit Antonio und Luigi Ceriello gemeint sind, dessen Foto auch im Lokal hängt. Ihre 80-jährige Schwester Assunta hilft noch in der Küche und ist dort zusammen mit Angelina ein energiegeladenes Team. 



 
'O sicchje ra munnezza
Spaghetti mit Nüssen und Tomaten


Für 8 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten

800 g Spaghetti, Salz
70 g Walnüsse
70 g Haselnüsse
8 schwarze Oliven
1 Handvoll glatte Petersilie
Olivenöl extra vergine
1 Knoblauchzehe
16 Pinienkerne
10 getrocknete Weinbeeren, in lauwarmem Wasser eingeweicht
18 in Salz eingelegte Kapern, gewässert
500 g Piennoli-Tomaten (Datteltomaten; Förderkreis Slow Food)
1 Prise getrockneter Oregano
frisch gemahlener Pfeffer

Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Inzwischen für die Sauce die Wal- und Haselnüsse
aufbrechen und die Kerne hacken, die Oliven entsteinen und die Petersilie hacken.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die geschälte und leicht mit der Hand zerdrückte Knoblauchzehe darin langsamgoldbraun anbraten. Die Walnüsse, Haselnüsse und Pinienkerne, die ausgedrückten Weinbeeren und die Kapern dazugeben und ein paar Minuten mitbraten.
Die Tomaten von den Samen befreien, hacken und in die Pfanne geben. Mäßig salzen und 4-5 Minuten mitbraten.
Zuletzt die entsteinten Oliven, die Petersilie und das Oregano hinzufügen.
Alles gut durchmischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt auf dem ausgeschalteten Herd  noch einige Minuten ziehen lassen.
Sobald die Nudeln al dente gekocht sind, abseihen, in eine große Pfanne geben und mit der Sauce mischen.
Beim Servieren darauf achten, dass die Sauce gleichmäßig verteilt ist.



 

Rezept aus dem wunderschönen Kochbuch: Osterie d'Italia, erschienen im Christian Verlag
Fotos im Buch: Davide Gallizio